Kilometer Nummer 3276 und der Moment wenn Träume zur Wirklichkeit werden

Gestern Abend erreichte ich müde, erschöpft aber unglaublich glücklich die langersehnte Stadt “Lisboa”.

Die letzten Etappen waren lang und die Sonne hat hier unten schon ganz gut Kraft, was sich insbesondere bei den Steigungen bemerkbar machte. Ein ausgeblichenes Top und eine Salzkruste, gemischt mit Sonnencreme und Strassenstaub auf der Haut sind davon die Folge. Mein derzeitiges Gefühl sagt mir, dass ich eine gute Entscheidung bei der Wahl meines Zieles getroffen hatte, als ich mein Fahrrad bei meiner Ankunft an der hell beleuchteten Uferpromenade entlangschob mit Tränen der Freude und in den Augen, immer noch nicht richtig begreifen können wo ich tatsächlich war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.